Kieferorthopädie – KFO

Die Kieferorthopädie ist ein Fachgebiet der Zahnmedizin und befasst sich mit der Erkennung, Verhütung und Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen. Wobei es vor dem schönen Aussehen gerade stehender Zähne vor allem um die Erhaltung und Wiederherstellung wichtiger gesundheitlicher Faktoren geht. Ziel der Kieferorthopädie ist neben einem Optimum an Ästhetik immer das regelrecht funktionierende Gebiss, das bei richtiger Pflege möglichst lange gesund bleibt.

Unsere Zähne haben eine wirklich eindrucksvolle Stellung in unserem Leben. Von Geburt an beeinflussen sie nicht nur die Gesundheit des gesamten Körpers sondern auch die Harmonie unseres Gesichtes, prägen unsere Sprache, die persönliche Ausstrahlung und somit den Gesamteindruck eines Menschen. Der erste Blick fällt auf ihre Augen und auf ihren Mund.

Während die Zahnspange bei Kindern und Jugendlichen längst zum alltäglichen und irgendwie auch selbstverständlichen Bild gehört, ist das Tragen kieferorthopädischer Geräte bei einem Erwachsenen immer noch relativ selten. Zum einen, da es in der Vergangenheit nicht viele Informationen zu den kieferorthopädischen Möglichkeiten Erwachsener gab. Zum anderen, weil diese vor Entwicklung der Bracket-Technologie auch nicht wirklich dicht gesät waren. Schließlich ist für die meisten Erwachsenen die Ästhetik einer der Hauptgründe für den Gang zum Kieferorthopäden. Und erst mit den immer kleinere werdenden Brackets und ästhetischen Materialien wie Keramik oder Glasfaser kann diesen Ansprüchen auch während einer langwierigen kieferorthopädischen Behandlung entsprochen werden.

Ein Aspekt für eine kieferorthopädische Behandlung im Erwachsenenalter ist die Behandlung von Kiefergelenkbeschwerden. Diese reichen von der verspannten Kaumuskulatur bis hin zu extremen Schmerzen beim Kauen oder Öffnen des Mundes. Kopf und Gesichtsschmerzen, Schmerzen im Bereich der gesamten Wirbelsäule, Tinnitus, Schwindel, stressbedingte Parafunktionen Knirschen oder Pressen der Zähne und Zahnfehlstellungen (Okklusionsstörungen) Verursacher der Beschwerden sind, kann eine individuell gefertigte Aufbissschiene helfen.

Mögliche Fehlstellungen und ihre Folgen

Enge und schief stehende Zähne stören nicht nur die Ästhetik des Gesichtes, sie erschweren durch schwer zugängliche Nischen zudem die Reinigung des Mundraumes und sind durch Zahnbeläge verstärkt kariesgefährdet.

  • Fehlerhafte Zahnkontakte können zu einer Überlastung des Zahnhalte-Apparates führen, die Paradontose begünstigen und damit einem frühzeitigen Zahnverlust.
  • Ein kiefer- und/oder zahnbedingter mangelnder Lippenschluss begünstigt die Mundatmung und damit eine größere Anfälligkeit gegen Erkältungskrankheiten und ein höheres Kariesrisiko.
  • Falsche Zahnstellungen können vor allem im Frontbereich von einer fehlerhaften Zungenlage und -funktion und von falschen Schluckmustern begleitet sein.
  • Fehlerhafte Zahnkontakte beeinträchtigen die Kaufunktion und damit die Verdauungsfunktion. Reizungen des Magen-Darmtraktes können die Folge sein.
  • Fehlstellungen der Kiefer können schmerzhafte Verspannungen der Gesichts- und Kaumuskulatur bewirken.
  • Fehlbelastungen im Kiefergelenk können Schmerzen und Verspannungen in der Nackengegend oder Ohrgeräusche mit sich bringen.
  • Eine durch Zahnschiefstand oder falsche Kieferlage beeinträchtigte Harmonie des Gesichtes kann zu vermindertem Selbstwertgefühl bis hin zu Depressionen führen

Die häufigsten Indikationen sind:

  • Regulierung von eng oder schief stehenden Zähnen zur Reduzierung des Karies- und Paradontoserisikos.
  • Einordnung von Front- oder Seitenzähnen zur Optimierung von Kaufunktion und Aussehen.
  • Beseitigung lückiger Zahnstellungen und tiefer Bisse durch Rückführung und Vorbeugung vor neuen Zahnwanderungen
  • Aufrichtung gekippter Zähne zur Verbesserung der prothetischen Versorgung
  • Behebung fehlerhaften Zusammenbisses der Zahnreihen, um Fehlbelastung einzelner Zähne und schmerzhafte Verspannungen der Kaumuskulatur und Erkrankungen der Kiefergelenke zu vermeiden
  • Vor- und Nachbehandlung bei kieferchirurgischen Eingriffen

Kosten

Die konkreten Kosten einer kieferorthopädischen Erwachsenenbehandlung stehen in direktem Zusammenhang zur Komplexität der Fehlstellung und der erforderlichen Apparaturen.