Durch Dauernuckeln nicht nur Karies!

Dauernuckeln von süßen Babytees und Fruchtsäften, später Cola und Limonade aus Plastikflaschen ruft nicht nur unweigerlich und äußerst schnell und dramatisch Karies hervor, sondern führt auch häufig zu extremen Folgeerscheinungen wie Vereiterungen der Kiefer, Mittelohrentzündungen, Fieberschüben,
Atemwegsinfektionen usw.
Zahnfehlstellungen, Verformung der Kiefer sind immer die Folge, denn nur wenige Minuten mehrmals täglich genuckelt, sind dafür verantwortlich.

Es geht auch ohne Lutschen – aber nicht ohne Ihre Hilfe!

Je älter Ihr Kind wird, desto schwieriger ist es, ihm das Lutschen abzugewöhnen. Liebe, Geduld und einige Grundsätze helfen, dem Problem „zu Leibe zu rücken“.

*  Machen Sie Ihr Kind zu Ihrem „Partner“- Einsehen und Verstehen bewirken mehr als Strafandrohung.
* Alle Hilfsmittel in der Abgewöhnungsphase müssen von Ihrem Kind freiwillig akzeptiert werden.
* Zwangsmaßnahmen sind wenig erfolgversprechend, führen aber häufig zu psychischen Schäden.
* Eltern, Geschwister und Großeltern müssen gemeinsam motivieren.
* Bieten Sie Ihrem Kind Ersatzhandlungen und Anregung zur Selbstkontrolle (Lutschkalender).
* Legen Sie einen Zeitplan bis zur endgültigen Abgewöhnung fest und halten Sie die Kontroll-Termine bei Ihrem Zahnarzt ein.
* Lob und Anerkennung ist die beste Motivation.

Kinder gewöhnen sich in der Regel schnell das Lutschen ab, wenn unsere Empfehlungen Beachtung finden. Wenn Sie kleine Hilfsgeräte, wie z. B. die Mundvorhofplatte benutzen, sollte Ihr Kind diese auch nach der Entwöhnung noch einige Wochen tragen. Damit vermeiden Sie einen Rückfall in die alte Gewohnheit! Das gilt natürlich auch für den Lutschkalender, Bitterstoffe oder andere Hilfsmittel.

Vermeiden von Flaschenkaries

1.    Saugerflasche nur zum Trinken geben, nicht zum Herumnuckeln.
2.    Spätestens nach dem ersten Lebensjahr Flaschen absetzen und die Kinder an Becher oder Schnabeltasse gewöhnen.
3.    Statt Plastikfläschchen sollten Glasflaschen verwendet werden, damit sich die Kinder     nicht an den selbstverständlichen Gebrauch der Flaschen gewöhnen.

Was soll in die Flaschen?

*     Reines Wasser, abgekocht und heruntergekühlt!
*     Bestimmte (Kinder-)Teesorten, die zuckerfrei , d. h. nicht kariesfördernd sind!

Zum „Falschengebrauch“ nicht empfehlenswert:

Alle Getränke, die auch nur Spuren von Zucker – in welcher Form auch immer – enthalten:

*     süße oder gesüßte Getränke
*     Fruchtsäfte
*     Milch (besonders Kakao)

Vor dem Einschlafen und während der Nacht nur Wasser geben.