Prothesenstabilisierung mit Mini-Implantaten

•    Träumen Sie von festen Zähnen?

•    Haben auch Sie das Wackeln Ihrer Zahnprothese satt?

•    Leiden Sie unter häufig auftretenden Druckstellen durch
die Prothese?

•    Ist ein genussvolles Essen mit Ihrer wackeligen Prothese
für Sie unmöglich?

•    Belastet schlecht sitzender
Zahnersatz Ihr Privat- oder Berufsleben?

•    Fühlen Sie sich durch Ihren schlecht sitzenden
Zahnersatz beeinträchtigt?

•    Glauben Sie, dass Sie sich mit solchen
Nachteilen zufrieden geben müssen?

•    Können Sie die schönsten Dinge des Lebens wie
Sprechen, Essen etc. nicht genießen?

•    Meinen Sie, dass eine Prothese ohne Wackeln
und Verrutschen möglich wäre?

Ja, das ist auch für Sie möglich und finanzierbar.
Gönnen Sie sich ein neues Lebensgefühl!

Die Lösung ist: Stabilisierung der Prothesen mittels Mini-Implantaten!

Eine Reihe von Gründen kann dazu führen, dass ein Patient auf die Vorteile einer herkömmlichen implantologischen Behandlung verzichten muss, wie z. B.:

  1. Nicht ausreichendes Kieferknochenangebot
  2. Allgemeinmedizinische Einschränkungen
  3. Zeitfaktor (lange Dauer der Behandlung)
  4. Finanziell angespannte Lage

Die Mini-Implantate, die wegen ihrer (Größe ab 1,8 mm Durchmesser und
1cm Länge) so benannt wurden, schaffen in solchen Fällen Abhilfe.

Die Mini-Implantate eignen sich besonders zur Stabilisierung der Totalprothesen im Ober- und Unterkiefer.

Der Ablauf der Behandlung ist – wegen der Implantatgrößen – besonders schonend und minimal invasiv.

Für das Einsetzen der Implantate wird nur ein einziger Behandlungstermin mit einer ganz normalen Betäubung benötigt (Vorplanung vorausgesetzt). Die Mini-Implantate werden dank einer äußerst präzisen Technik mit einem minimalen Eingriff im Kieferknochen befestigt. Diese schonende Vorgehensweise, verbunden mit einer kleinen Wunde, erspart Ihnen die sonst nötige monatelange Einheilphase.

Von außen sichtbar ist lediglich ein kugelförmiger Knopf, quasi eine Art kleiner Druckknopf.
Das Gegenstück in der Prothese bildet ein hochelastischer Gummiring, der mit einem vernehmbaren Klicken über den Kugelkopf des Implantats einrastet. Dieses Klick-System ist einerseits verantwortlich für den festen Sitz des Zahnersatzes und reduziert andererseits durch seine Flexibilität (Stoßdämpferprinzip) den Kaudruck, der auf dem Kieferknochen lastet.

Mit den Mini-Dental-Implantaten schaffen wir es in nur
2 Stunden, dass Ihre Prothese stabil sitzt. Zu Konditionen, die den Geldbeutel und die Gesundheit schonen. Das Schöne dabei ist: In der Regel behalten Sie mit dem Mini-Implantat nicht nur Ihren vertrauten Zahnersatz (vorausgesetzt die Prothese ist funktionsfähig), sondern direkt nach der Behandlung können Sie die Mini-Dental-Implantate belasten.

Mit einem sicheren Gefühl und strahlendem Lachen. Stellen Sie sich vor, Sie kommen mit Ihren wackeligen Prothesen um 9:00 Uhr in die Praxis und bereits mittags genießen Sie ein Mittagessen mit festsitzenden Prothesen zu Hause.

Ein schönes Gefühl:
Sie lachen und unterhalten sich mit alter Sicherheit. Auch beim Sport am gleichen Abend spüren Sie, Ihr Zahnersatz ist endlich solide fixiert.