Parodontitisbekämpfung durch Immunzellen

Beim Fall einer Paradontitis bekämpft der Körper Bakterien im Mundraum mit der Bildung von Enzymen durch das Immunsystem. Reagiert das Immunsystem aber stärker als zur Bekämpfung der bakteriellen Belastung nötig, so können dadurch eigene Zellen und Funktionen im Mundraum zerstört werden, was häufig zu schweren Entzündungen führen kann.

Forscher aus Pittsburgh in den USA haben nun herausgefunden dass diese Überreaktionen des Immunsystems mit Hilfe von T-Zellen reguliert werden kann, die durch ein bestimmtes Signalprotein angezogen werden. Somit fanden sie durch das Auftragen dieses Signalproteins an Entzündungen eine Möglichkeit,  T-Zellen an bestimmte Stellen anzuziehen und die dortigen Schäden zu regulieren.

 

Quelle: www.dental-tribune.com