Zahnschäden durch Essstörungen

Durch Essstörungen nimmt nicht nur unser gesamter innerer Organraum Schäden, auch unser Mundraum kann geschädigt werden.

So zum Beispiel bei der Bullimie. Durch das oft vorkommende Erbrechen bei dieser Erkrankung gelingt ätzende Magensäure in den Mundraum, die den Zahnschmelz angreift und die Zähne so verwundbar macht. Die Zähne verlieren immer mehr Mineralien und bauen so immer mehr ab. Daher ist bei einer Essstörung geraten sich durch Therapie und etwa Selbsthilfegruppen helfen zu lassen.

Bei Fragen zu Therapie und anderen Maßnahmen wenden Sie sich an ihren Haus- oder Zahnarzt.